Homepage > Archiv > Rundschreiben > 22.04.03

Gekürzte Fassung des Rundschreibens vom 22.04.03

Themenübersicht


20 Jahre Deutscher Tanzpreis

am 22.März wurde in Essen zum 20.Male der Deutsche Tanzpreis verliehen. Er ging in diesem Jahr an Gregor Seyffert, und damit zum aller ersten Mal an einen noch aktiven Tänzer! Gregor Seyffert erhielt die Auszeichnung jedoch nicht nur als einer der weltbesten Tänzer. Auch mit seiner Truppe "Gregor Seyffert & Company" macht er inzwischen von sich reden; und seit März vergangenen Jahres leitet der Ausnahmetänzer zusätzlich zu allen Verpflichtungen die Staatliche Ballettschule Berlin, an der er zu DDR-Zeiten selbst ausgebildet wurde. Um diesem Spektrum eines Tanz-Lebens Rechnung zu tragen, standen verschiedene "Bestandteile" auf dem Programm der Gala im Essener Aalto-Opernhaus: Junge Schüler der Staatlichen Ballettschule tanzten eine Polonaise zur Musik von Michail Glinka; acht jugendliche Studenten waren in Robert Norths "Troy Game" zu erleben; "Gregor Seyffert & Company" zeigten "Landschaft mit Schatten", eine Choreografie von Juan Carlos Garcia. Den genialen Abschluss des Abends bildete der "Clown Gottes", das atemberaubende Solo Seyfferts zu "Sacre du Printemps" von Igor Strawinsky, in der Choreografie seines Vaters Dietmar Seyffert. Dieser konnte leider aus Krankheitsgründen nicht an der Ehrung seines Sohnes teilnehmen.

Der Erste Vorsitzende des Deutschen Berufsverbandes für Tanzpädagogik e. V., Ulrich Roehm, nahm in seiner Rede Bezug auf das Jubiläum "20 Jahre Deutscher Tanzpreis". Der Laudator Dr. Gregor Gysi würdigte nicht nur die bisherigen Leistungen seines Namensvetters Seyffert, sondern nahm auch äußerst pointiert Stellung zum Verhältnis Politik und Kultur. Dass der Tanz unter den Künsten noch immer den schwersten Stand hat, wenn es um private finanzielle Förderung, sprich Mäzenatentum geht, ist vielen vermutlich bewusst, doch es in einem solchen Rahmen vor potenziellen Spendern auffordernd festzustellen, wird hoffentlich seine Wirkung zeigen.Auch der Preisträger trat mit einer kurzen Dankesrede vor sein Publikum; wortgewandt, sympathisch und bescheiden widmete Gregor Seyffert die ihm verliehene Auszeichnung den unschuldigen Opfern der Zivilbevölkerung, anlässlich des soeben begonnenen Irak-Krieges.

1983 wurde der Deutsche Tanzpreis zum ersten Mal verliehen, damals gleich zweifach, an Tatjana Gsovsky und Gret Palucca. Mit Ausnahme des Jahres 2002 wurden seither alljährlich bedeutende Persönlichkeiten der Tanzwelt gewürdigt. Die anschließende Feier im Essener Mövenpick Hotel Handelshof war traditionell ein gesellschaftliches Ereignis, an dem auch einige ehemalige Preisträger teilnahmen.

[df]

^ oben

"Russian Ark" im ABATON - Kino

Die Ermitage in St.Petersburg, eines der wunderschönsten Museen der Welt, hat uns bei unseren Besuchen in St. Petersburg immer wieder staunend in den Bann gezogen. Für alle, die dieses Museum kennen, oder noch kennen lernen möchten, besonders aber für die Teilnehmer der Ballettreise, die wir am 9. Juli nach St. Petersburg veranstalten, verspricht dieser Film ein besonderes Erlebnis zu werden, bevor wir sehr bald wieder selbst durch die vielen Säle und Flure wandeln werden. Um alle Exponate nur eine Minute anschauen zu können, braucht man (? ) Jahre, jetzt habe ich die Zahl vergessen, aber unsere Nina wird es Ihnen genau sagen, können wenn wir dort sind. Wie wir aus der Ankündigung des ABATON Kinos entnehmen, "haben ein Kameramann (Tilman Büttner), 2 Helfer, sowie etwa 2000 Schauspieler und Statisten mit dem Regisseur und gut 20 Regieassistenten mehrere Monate für den Tag geprobt, an dem alles wie am Schnürchen funktionieren musste. In einer ununterbrochenen Kamerafahrt, die über 1,3km quer durch die Säle und Gänge der Ermitage führt, soll wie zufällig den Darstellern (alle in den Kostümen der jeweiligen Zeit) begegnet werden, bei ihnen zu verweilen um ihren Gesprächen zu lauschen. Eine Reise durch drei Jahrhunderte russischer Geschichte, bis sich die Zuschauer (am Vorabend der Oktober Revolution) im Nikolaus-Saal mitten unter den tanzenden Paaren eines großen festlichen Balles wiederfinden."

Die Film-Premiere mit Tilman Büttner hat bereits am 23. April stattgefunden. Weitere Aufführungen: Start ab 1. bis 6. Mai (die genauen Termine bitte der Tagespresse entnehmen, voraussichtlich um 19.45 Uhr) Am 6. Mai wird der Kameramann Tilman Büttner nochmals anwesend sein.Ferner gibt es Matinéen am 4. / 11. / 18. Mai. jeweils um 11.00 Uhr.

Ich werde voraussichtlich die Vorstellung am 6.5. besuchen und würde mich freuen, Sie dort zu sehen.

[ww]

^ oben

Zwischeninformation für St. Petersburg-Reisende

Alle Teilnehmer haben inzwischen ihre Reisebestätigung vom Reiseveranstalter CVJM erhalten. Die genauen Eintrittspreise für die Ballettvorstellung im Mariinskij-Theater sind immer noch nicht bekannt. Wir haben aber die Bestätigung, dass unsere Ticketbestellung dort wohlwollend in den Reservierungslisten vermerkt wurde. Wie uns die Hamburger Ballettdirektion mitteilte, sind die Termine unverändert. Wenn wir gegen Ende Mai die Karten bekommen, werden wir für die freien Abende etwas Entsprechendes aussuchen und Ihnen anbieten. Von unserer Dolmetscherin Nina Fokina haben wir erfahren, dass Sie nun auch offiziell beauftragt wurde, uns zu betreuen, und sie freut sich darauf schon sehr.

[ww]

^ oben

Filmmatinée im METROPOLIS - Kino "dance screen 2002"

Einmal mehr kooperieren die Ballettfreunde mit KOINZI-DANCE und Nele Lipp sowie dem Kommunalen Kino Metropolis. Am 15. Juni 2003 bieten wir um 11 Uhr eine Filmvorführung in dem bekannten Kino an der Dammtorstraße an. In der Matinée-Vorstellung werden die Preisträger des "dance screen 2002" vorgestellt, die Gewinner des alljährlichen Wettbewerbs, der die beiden Medien Tanz und Film zusammen führt. Fünf Filme werden dort zu sehen sein, Gewinner aus den verschiedenen Katagorien, die Nele Lipp in einem einführenden Vortrag zu Beginn erläutern wird. Diejenigen unter Ihnen, die bereits vor zwei Jahren mit uns die Vorführung der damaligen Preisträger miterlebten, werden sich erinnern, wie interessant und unterschiedlich die Lösungen der kurzen Tanz-Filme ausfielen, vom Dokumentarfilm bis zum choreografierten Film bot sich ein breites Spektrum.15. Juni 2003, 11 Uhr, Metropolis, Dammtorstr. 30 a (neben der Staatsoper). Mitglieder der Ballettfreunde Hamburg haben freien Eintritt.

[df]

^ oben

Kurznachrichten

Vom 24. April bis zum 4. Mai findet die 12. TANZWOCHE Dresden statt. Das Programm bietet international bekannte Gruppen wie auch Newcomern ein Forum, zeigt Tanzstücke für Kinder und Erwachsene zwischen dem Festspielhaus Hellerau und dem Kulturzentrum Scheune. Karten sind unter Tel. 0351-810 76 11 erhältlich.

Die "Internationalen Beethovenfeste Bonn" warten in diesem Jahr mit einer attraktiven Sonderveranstaltung auf. Mit zwei Vorstellungen an einem Tag ist das Wiener Staatsopernballett zu Gast in der Bonner Oper. Am 22. Juni, um 16 Uhr und um 20 Uhr, tanzen die Gäste aus München folgendes Programm: Hans van Manens berühmter moderner Klassiker "Adagio Hammerklavier", den er nach der Beschäftigung mit Beethovens Musik schuf; "Alles Walzer" zu Musik von Johann Strauß und Gustav Mahler in der Choreografie von Renato Zanella; und als Uraufführung "Eine kleine Daneliade", ebenfalls von Zanella kreiert, zur Musik des georgischen Komponisten Gija Kantscheli, vom Choreografen jedoch dem russischen Regisseur George Danelia gewidmet - wie der Titel erkennen lässt. Karten sind unter Telefon 0228-20 10 340 erhältlich.

Unter dem Titel Bau-Körper-Bewegung veranstaltet KOINZI-DANCE bereits das IV. Symposion zum Themenbereich Tanz und Architektur. In diesem Jahr geht es vom 8. bis 10. Mai 2003 im Architektur Zentrum Hamburg um "Stasis und Ekstasis" als Schwerpunkt, zum ersten Mal ist die Veranstaltung in den Hamburger Architektursommer eingebettet. Veranstaltungsort: Architektur Zentrum Hamburg, Stephansplatz 5. Information und Anmeldung schriftlich bei Koïnzi-Dance e.V., Auf dem Sand 16, 21271 Hanstedt oder über info@koinzi.de

[df]

^ oben

Ballettwerkstatt 04.05.03

Diese Werkstatt findet unter dem Thema "Russische Ballettmusik von Tschaikowsky bis Auerbach" statt.

[ww]

^ oben


Weitere aktuelle Veranstaltungshinweise

Archiv mit Rundschreiben (gekürzte Fassungen!)

^ oben

< zurück


Homepage | Verein | Veranstaltungen | Rundschreiben | Reiseangebote | Links | Archiv | Kontakt | Impressum


Letzte Aktualisierung: 25.06.03, [ddd]