Homepage > Archiv > Rundschreiben > 10. Oktober 2003

Gekürzte Fassung des Rundschreibens vom 10. Oktober 2003

Themenübersicht


Liebe Ballettfreunde,

nach unserem schönen langen Sommer begann am 24. September in Hamburg wieder die Ballettsaison. Mit dem Ballett PRELUDES CV, der ersten Ballettwerkstatt und der Neueinstudierung von DORNRÖSCHEN sind wir mitten drin im Jubiläumsjahr 30 Jahre John Neumeier in Hamburg. Hoffentlich haben Sie sich alle mit Eintrittskarten versorgt, als der Vorverkauf begonnen hatte. Die Nachfrage ist für diese Spielzeit ungeheuer und für zahlreiche Vorstellungen gibt es heute schon keine Karten mehr. Allein die Ballettabonnements nahmen um ca. 180 zu. In der heutigen Theaterlandschaft ist das eine Sensation. Nun, es geht ja hier auch um das HAMBURG BALLETT mit seinen weltweiten Erfolgen.

[ww]

^ oben

Gastspielreisen

Bei dem letzten Gastspiel am Mariinskij Theater waren wir mit 39 Personen in St. Petersburg gewesen. Das sonst eher zurückhaltende Publikum hat die insgesamt 8 Aufführungen (NIJINSKY, DIE MÖWE und DIE KAMELIENDAME) mit außerordentlich großer Begeisterung gefeiert.

Als ich einige Wochen danach noch einmal in St. Petersburg war und mich von der Ankündigung eines Gastspiels aus Belgrad locken ließ, "NIJINSY the golden bird" war die Enttäuschung beim Publikum groß. 10 Szenen aus dem Leben von Nijinsky sollten wohl doch einigermaßen mit seiner Biographie einhergehen. Hier war vieles überflüssig und in den wichtigen Details stimmte nichts.

Für das HAMBURG BALLETT begann die neue Spielzeit bereits im September in Madrid, wo es 6 Vorstellungen des NIJINSKY Balletts gab. Die Welt ist hungrig geworden auf Neumeier Ballette.

[ww]

^ oben

Victor Hughes spricht über 30 Jahre John Neumeier in Hamburg

Zum Beginn der Jubiläumsspielzeit ist es uns gelungen, Victor Hughes wieder für einen Vortrag zu gewinnen und so freuen wir uns, Sie am Mittwoch, den 22. Oktober 2003, einladen zu können. Den genauen Ort und die Zeit finden Sie in der gedruckten Fassung dieses Rundschreibens.

Victor Hughes, Wegbegleiter von John Neumeier seit der ersten Spielzeit als Tänzer, später als Ballettmeister und Ballettdisponent, wird uns kompetent berichten aus der erlebten Geschichte, die das HAMBURG BALLETT und John Neumeier während der letzten 30 Jahre geschrieben hat. Freuen wir uns darauf.

[ww]

^ oben

Keine Hauptprobe "Tod in Venedig"

Am Sonntag, den 7. Dezember wird die Ballettpremiere TOD IN VENEDIG stattfinden, frei nach der Novelle von Thomas Mann und der Musik von Johann Sebastian Bach und Richard Wagner.

Da es bereits Ende November eine Vorpremiere mit drei Vorstellungen im Festspielhaus Baden-Baden gibt, wird es in Hamburg keine Hauptprobe mehr geben. Wir hatten damit gerechnet, wieder zur Hauptprobe eingeladen zu werden. Wir können dafür aber den traditionellen Besuch zum Nikolaus Tag im Ballettzentrum John Neumeier vornehmen. Wir werden diesen Termin jedoch im November-Rundschreiben bestätigen.

Zur Stunde ist noch nicht festgelegt, ob wir die bereits angekündigte Präsentation unseres Stipendiaten Konstyantyn Tselikov mit dem Termin zum Nikolaustag zusammenlegen können.

[ww]

^ oben

Findungskommission

Wir haben uns in der letzten Woche mit dem Ergebnis der Findungskommission beschäftigt, die uns jedoch noch nicht zufrieden stellt. Dennoch zeichnet sich eine Lösung ab, welche uns die Vorbereitungen für die Vorstandswahlen auf der nächsten Mitgliederversammlung möglich macht, die für die letzte Woche Januar 04 geplant ist.

[ww]

^ oben


Weitere aktuelle Veranstaltungshinweise

Archiv mit Rundschreiben (gekürzte Fassungen!)

^ oben

< zurück


Homepage | Verein | Veranstaltungen | Rundschreiben | Reiseangebote | Links | Archiv | Kontakt | Impressum


Letzte Aktualisierung: 02.12.03, [ddd]